Christian Hohenberger
© Christian Hohenberger - Rolly Schoda, Alleinunterhalter, Bargwanderführer Natur Aktiv Guide
Zu einem der schönsten Familienwandergebiete bei uns zählen sicher der südlichsten Ausläufer der Nockberge. Mit seinen Gipfeln wie Tschirnock, Kampelnock, Millstätter Alpe oder Lammersdorfer Berg bieten sie unzählige Wanderwege mit grandioser Aussicht auf ca. 2000 Meter Meereshöhe. Ein ganz beliebtes Ziel ist sicher das Granattor auf der Lammersdorfer Alm. Die Anreise erfolgt über die Ortschaft Lammersdorf. Hier zweigt eine Mautstraße zur Lammersdorfer Hütte ab. Die Straße ist bis zur Hütte asphaltiert und somit leicht zu befahren. Die Maut beträgt derzeit 5,00 Euro/Auto. Ab hier geht es großteils über schöne Forstwege bis zum steinernen Mandl auf der Lammersdorfer Alm. Bei guten Bedingungen hat man hier einen Ausblick vom Großglockner bis zu den fernen Triglav in Slowenien. Bis zum Granattor sind es nun nur noch wenige Minuten und das in ganz entspannter fast ebener Wanderei. Der Edelstein Granat begleitet einem auf den ganzen Weg. Jedoch erhält er erst nach der Bearbeitung seine schöne dunkelrote Farbe. Für uns geht es weiter bis zum Millstättersee Gipfel, 2091 Meter. Nach dem Gipfel geht es für uns über einen nicht mehr begangenen Jagdsteig zurück zur Ortnerhütte und weiter zum Ausgangspunkt. Inzwischen hat sich auch der Parkplatz bis auf den letzten Platz gefüllt und auf der Lammersdorfer Hütte haben die Wirtsläute alle Hände voll zu tun. Die Einkehr hier rundet unseren 5 stündigen Ausflug gelungen ab.

Tourdaten:

Beschreibung:

Millstätter Alpe - Granattor, 2091m

Schwierigkeit: Kondition: leicht Aufstieg: ca. 3,0 Stunden Tourlänge 10,5 Km, Aufstiegshöhe gesamt: 570 hm Abstieg: ca. 2,0 Stunden
Anreise: Von Spittal nach Seeboden und da beim 2. Kreisverkehr nach Tangern abzweigen. Der Straße bis Lammersdorf folgen und dann zur Lammerdorfer Hütte. HIer parken. Mautstraße derzeit 6,0 Euro
Christian Hohenberger
© Christian Hohenberger - Rolly Schoda, Alleinunterhalter - Bergwanderführer - Natur Activ Guide
Zu einem der schönsten Familienwandergebiete bei uns zählen sicher der südlichsten Ausläufer der Nockberge. Mit seinen Gipfeln wie Tschirnock, Kampelnock, Millstätter Alpe oder Lammersdorfer Berg bieten sie unzählige Wanderwege mit grandioser Aussicht auf ca. 2000 Meter Meereshöhe. Ein ganz beliebtes Ziel ist sicher das Granattor auf der Lammersdorfer Alm. Die Anreise erfolgt über die Ortschaft Lammersdorf. Hier zweigt eine Mautstraße zur Lammersdorfer Hütte ab. Die Straße ist bis zur Hütte asphaltiert und somit leicht zu befahren. Die Maut beträgt derzeit 5,00 Euro/Auto. Ab hier geht es großteils über schöne Forstwege bis zum steinernen Mandl auf der Lammersdorfer Alm. Bei guten Bedingungen hat man hier einen Ausblick vom Großglockner bis zu den fernen Triglav in Slowenien. Bis zum Granattor sind es nun nur noch wenige Minuten und das in ganz entspannter fast ebener Wanderei. Der Edelstein Granat begleitet einem auf den ganzen Weg. Jedoch erhält er erst nach der Bearbeitung seine schöne dunkelrote Farbe. Für uns geht es weiter bis zum Millstättersee Gipfel, 2091 Meter. Nach dem Gipfel geht es für uns über einen nicht mehr begangenen Jagdsteig zurück zur Ortnerhütte und weiter zum Ausgangspunkt. Inzwischen hat sich auch der Parkplatz bis auf den letzten Platz gefüllt und auf der Lammersdorfer Hütte haben die Wirtsläute alle Hände voll zu tun. Die Einkehr hier rundet unseren 5 stündigen Ausflug gelungen ab.

Millstätter Alm - Granattor, 2091m

Tourbeschreibung:
Tourdaten:
Anreise: Von Spittal nach Seeboden und da beim 2. Kreisverkehr nach Tangern abzweigen. Der Straße bis Lammersdorf folgen und dann zur Lammerdorfer Hütte. HIer parken. Mautstraße derzeit 6,0 Euro
Schwierigkeit: Kondition: leicht Aufstieg: Abstieg: ca. 3,0 Stunden ca. 2,0 Stunden Aufstiegshöhe gesamt: Tourlänge: 570 hm 10,5 Km,
Nockberge