Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Über mich Wander-, Klettertouren Kontakt Gästebuch Kobesnock Hochstuhl Hohe Leier Säuleck Alleinunterhalter Rolly Schoda Ausrüstung Termine Rotschitzenklamm Pirknerklamm Alleinunterhalter Rolly Bilder Impressum Dobratsch Rennweg-Mallnitz Danielsberg1 Oma101 Kinderfasching 2011 Klassentreffen Danielsberg2 4-Berge Training 4 Bergelauf Cellon Eberhart-Reisen2011 Groppenstein Hochstuhl2 Millnatzenklamm Gottfried Hochzeit-Manu-Werner Höhrproben Danielsberg-Sabrina Schitour Dobratsch Gmeineck0115 Schneeschuh-Tauerntal Jamnigalm Google Rosenmontag2012 Hermann60 Kluidhöhe Vierbergelauf2012 Traningerwand Galitzenklamm Klettersteig Familien-Klettersteig Frischenkofel Großer Kinigat Klettersteig Bela Vista Klettersteig Dreifaltigkeits-Klettersteig Türkenkopf Klettersteig 

Hochstuhl2

22.06.2011, Klettersteigtour auf den Hochstuhl (2.237 m) Ein herrlicher Tag kündigt sich an, Zeit um ein bisserl zu klettern.Durch das Rosental geht es bis nach Feistritz. Dort biegt man in das Bärental ab und fährt bis zum Parkplatz zu Klagenfurter-Hütte. Von hier aus geht es zu Fuß in Richtung Klagenfurter-Hütte.Etwa auf der Hälfte des Weges biegt man rechts ab und geht über den Geröllsteig zum Einstieg des Klettersteiges auf den Hochstuhl. Der Hochstuhl ist mit seinen 2.237 m der höchste Berg der Karawanken.Zu Beginn des Klettersteiges geht es gleich mal über einen senkrechten (B/C), mit Klammern versicherten, Felskopf empor. Dieser Teil stellt auf den Klettersteig auch die Schlüsselstelle dar.Gleich nach dem Anstieg geht es über eine Plattenquerung und danach in leichterer Kletterei weiter. Der Klettersteig ist teilweise ohne Seilversicherung und bietet zwischendurch auch entspannende Wanderpassagen mit herrlicher Aussicht.Da sich der Klettersteig zum großteil in der Schwierigkeit A und B befindet ist er sicher von jedem geübten Alpinisten leicht zu bewältigen.Allerdings sollte man für den Klettersteig, bis zum Gipfel, doch eine Zeit von ca. 1,5 bis 2 Stunden einrechnen. Als Abstieg wählte ich die Route über die slovenische Seite zurück zur Klagenfurter-Hütte. Es bietet sich aber bereits kurz unter dem Gipfel auf der slovensichen Seite eine Hütte zur Einkehr an. Da der Steig nach Norden ausgerichtet ist, findet man selbst bei späterer Tageszeit noch einige schattige Stellen zum verschnaufen an. Ein schöner Klettersteig mit wunderschöner Aussicht über Slovenien und Kärnten.

Topo zum Hochstuhl Klettersteig