Christian Hohenberger
© Christian Hohenberger - Rolly Schoda, Alleinunterhalter, Bargwanderführer Natur Aktiv Guide
Ein schönes Ausflugs-, und Wanderziel bieten die Trögerwandhöhlen in Oberdrauburg. Unser Weg führt erst kurz die Straße Richtung Zwickenberg. Nach ca. 50 Metern biegen wir links auf einen Waldweg ab. Vorbei an Resten der alten Wehranlage Oberdrauburgs geht es den Wald entlang bis man wieder auf die Asphaltstraße bei Dornach trifft. Wir folgen der Straße, vorbei an der Kapelle „Maria Hilf“ bis wir auf das Hinweisschild „Trögerwand“ treffen. Ein schmaler Waldsteig führt bis knapp unter die Trögerwand. Jetzt geht es in Serpentinen steil oben bis zu den Höhlen. Der Steig ist in diesem Bereich teilweise mit Seilen versichert. Die beiden Höhlen, welche sich vermutlich durch Auswaschungen des Gesteines gebildet haben bieten einen tollen Ein- bzw. Ausblick. Der Rückweg erfolgt über den Aufstiegsweg zurück zur Ruine Hohenburg und weiter nach Oberdrauburg. Als Einkehr bietet sich das Burgcafe an. Eine tolle nicht allzu lange Wanderung in Tal nähe.

Tourdaten:

Beschreibung:

Burgenweg und Trögerwand Höhlen, 1078m

Schwierigkeit: Kondition: leicht Aufstieg: 2,0 Stunden Tourlänge 7,2 Km, Aufstiegshöhe gesamt: 623 hm Abstieg: 1,5 Stunden
Anreise: Die Anfahrt erfolgt direkt bis nach Oberdrauburg. Geparkt wird beim Imbissstand bei der Drau gegenüber dem Burgcafe.
Christian Hohenberger
© Christian Hohenberger - Rolly Schoda, Alleinunterhalter - Bergwanderführer - Natur Activ Guide
Ein schönes Ausflugs-, und Wanderziel bieten die Trögerwandhöhlen in Oberdrauburg. Unser Weg führt erst kurz die Straße Richtung Zwickenberg. Nach ca. 50 Metern biegen wir links auf einen Waldweg ab. Vorbei an Resten der alten Wehranlage Oberdrauburgs geht es den Wald entlang bis man wieder auf die Asphaltstraße bei Dornach trifft. Wir folgen der Straße, vorbei an der Kapelle „Maria Hilf“ bis wir auf das Hinweisschild „Trögerwand“ treffen. Ein schmaler Waldsteig führt bis knapp unter die Trögerwand. Jetzt geht es in Serpentinen steil oben bis zu den Höhlen. Der Steig ist in diesem Bereich teilweise mit Seilen versichert. Die beiden Höhlen, welche sich vermutlich durch Auswaschungen des Gesteines gebildet haben bieten einen tollen Ein- bzw. Ausblick. Der Rückweg erfolgt über den Aufstiegsweg zurück zur Ruine Hohenburg und weiter nach Oberdrauburg. Als Einkehr bietet sich das Burgcafe an. Eine tolle nicht allzu lange Wanderung in Tal nähe.

Burgenweg u. Trögerwand Höhlen

Tourbeschreibung:
Tourdaten:
Anreise: Die Anfahrt erfolgt direkt bis nach Oberdrauburg. Geparkt wird beim Imbissstand bei der Drau gegenüber dem Burgcafe.
Schwierigkeit: Kondition: leicht Aufstieg: Abstieg: 2,0 Stunden 1,5 Stunden Aufstiegshöhe gesamt: Tourlänge: 623 hm 7,2 Km,
Kreuzeckgruppe